In der Arbeit begegnet uns ein breites Spektrum an Herausforderungen. Von der Arbeitsüberlastung über schwierige Kollegen bis hin zur Organisationspolitik und unerfüllten Ambitionen – es gibt viele Faktoren, die unsere Produktivität und Zufriedenheit bei der Arbeit beeinträchtigen können. Früher leitete ich Stressmanagement- und Burnoutpräventionskurse, doch seit ein paar Jahren erziele ich viel schnellere und nachhaltigere Erfolge mit den Achtsamkeitstrainings. Der Vorteil der Achtsamkeit ist, dass sie in alle Bereiche des Lebens hineinwirkt und viel mehr umfasst als nur die Änderung des Verhaltens in Stresssituationen.

Hier sind einige Benefits der Achtsamkeitspraxis:

  • Fokus und Konzentration: Ablenkung erkennen und Konzentrationsfähigkeit durch Fokussierung und Präsenz verbessern.
  • Selbstbewusstsein: Muster erkennen, die im Arbeitsleben Stress erzeugen (z. B. unrealistische Erwartungen oder Tendenzen zu Aufschub und Perfektionismus). Es wird uns bewusst, was wirklich wichtig ist und wo wir unseren Fokus setzen wollen.
  • Umgang mit schwierigen Emotionen bei der Arbeit: Erlernen von Methoden zum Erkennen und Regulieren unserer Emotionen. So können wir in Stresssituationen bewusst und situationsangepasst agieren statt im „Kampf-oder-Flucht-Modus“ zu reagieren.
  • Kommunikation: Achtsam Anderen zuhören und unsere Fähigkeit verbessern, um andere Perspektiven einzunehmen und unsere Ansichten geschickter auszudrücken.
  • Emotionale Intelligenz: Verständnis für eigene Emotionen und die von Anderen, mehr Mitgefühl und Selbstfürsorge.
  • Regeneration: Raum schaffen, um sich im Laufe des Arbeitstages zu erholen und regenerieren, z. B. mit der 5-Minuten-Meditation.

Nimm dir 5 Minuten Zeit für eine kurze Meditationsübung: 5-Minuten-Meditation